Frischwasser an Bord

Menu
P

Der Bedarf an Frischwasser kann bei entsprechender Crewstärke enorm sein.

Auch wenn man (z.B. bei einer Bavaria 46) 460 Liter bunkern kann, so wird man spätestens nach 3 Tagen unruhig beim Blick auf die Wasseranzeige.
Das Frischwasser in den Tanks sollte ohne hin nicht zum Trinken benutzt werden, sondern lediglich zum Waschen/Duschen oder zum Spaghetthi-Kochen.

Der Autor der Webseite achtet bei Törns in Fernost oder auf der Karibik darauf, dass ein Watermaker auf dem gechartertem Schiff bzw. Katamaran vorhanden ist.

Manche Yachteigner gehen der Frage nach, eine günstige Lösung für einen Wassermacher zu finden. Fertige "Watermaker" sind recht kostspielig.
Eine besonders interessante Webseite dazu hat Rainer Hasse geschrieben. Alle nötigen Einzelteile sind gelistet sowie deren Bestellmöglichkeit.
Ich erwäge auf meiner Yacht diese Lösung zu realisieren. Sollte dies erfolgen, werde ich einen entsprechenden Erfahrungsbericht verfassen.

Die Webseite von Rainer Hasse:  https://watermaker.jimdo.com/

Weitere Informationen:

https://www.wassermacher.com/zeitschriften_berichtet_artikel.htm (Bobo Schenk)

http://www.schenkerwatermakers.com/ (Hersteller)