Kommandosprache

Menu
K
P

Manöverkreis | Beiliegen durch Beidrehen | Beilieger durch Halse auflösen | Beilieger durch Wende auflösen
Rettungsmanöver: durch Quickstopp | durch Q-Wende (SKS/SSS) |  Rettungmanöver nur unter Motor (sbf-See)
Hafenmanöver: Anlegen längsseits | Ablegen mit Vorspring | Ablegen mit Achterspring
Segel setzen | Segel bergen | Großsegel reffen | Download Kommandotafeln

Manöverkreis

Wir starten aus dem Amwindkurs, Segel auf Steuerbordbug

Aufgabenstellung: Fahren Sie einen Manöverkreis über Steuerbord (im Beispiel)

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Fier auf die Segel zum Halbwindkurs  
…fällt ab auf Halbwindkurs Halbwindkurs liegt an
Fier auf die Segel zum Raumschotskurs  
…fällt ab auf Raumschotskurs Raumschotskurs liegt an
Klar zur Halse Ist klar
Großschot dicht holen Großschot ist dicht
Rund achtern Fock fällt
…dreht das Heck durch den Wind  
Über die Fock, Großschot fieren, Stützruder  
…gibt Stützruder  
Hol dicht die Segel zum Raumschotskurs  
…luvt an auf Raumschotskurs Raumschotskurs liegt an
Hol dicht die Segel zum Halbwindkurs  
…luvt an auf Halbwindkurs Halbwindkurs liegt an
Hol dicht die Segel zum Amwindkurs  
…luvt an auf Amwindkurs Amwindkurs liegt an
Klar zur Wende ist klar
Ree (Ruder nach Lee)  
Hol über die Fock, neuer Kurs Amwindkurs  
… stellt den neuen stabilen Kurs ein Amwindkurs liegt an

 

Beiliegen durch Beidrehen

Wir starten aus dem Amwindkurs heraus

Aufgabenstellung: Drehen Sie bei

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Klar zum Beiliegen durch Beidrehen Ist klar
Fock bleibt back (und belegt!) Ist klar
Ree (Ruder nach Lee)  
…wendet den Bug durch den Wind  
Fock dicht durchsetzen  
…läßt Fahrt aus dem Schiff  
Fier auf Groß  
…fällt ab auf Halbwind, gibt Luvruder,
wartet bis Schiff sich eingependelt hat
Zustand des
Beiliegens erreicht

 

Beilieger auflösen

Aufgabenstellung: auflösen mit einer Halse

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Klar zum Auflösen des Beiliegers
durch eine Halse

Ist klar
…fällt ab auf Raumschotskurs  
Klar zur Halse
(Fock ist schon drüben)
Ist klar
Großschot dicht holen Großschot ist dicht
Rund achtern  
…dreht das Heck durch den Wind  
Stützruder
…gibt Stützruder
 
Fier auf Groß
Schoten auf Halbwindkurs
 
…luvt an auf Halbwindkurs
...Schiff nimmt Fahrt auf

Halbwindkurs liegt an

 

Beilieger auflösen

Aufgabenstellung: auflösen durch Überholen der Fock

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Klar zum Auflösen des Beiliegers
durch Überholen der Fock

ist klar
Hol über die Fock mit Schoten auf Halbwind
(Groß ist schon drüben)

 
… Ruder mittschiffs  
...Schiff nimmt Fahrt auf Halbwindkurs liegt an

 

Rettungsmanöver Quickstopp

- unter Segel mit Maschinenunterstützung -

Wir starten aus dem Amwind- oder Halbwindkurs

Aufgabenstellung: MOB-Manöver mit Zuschaltung der Maschine

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Boje über Bord an bb / stb Boje über Bord an bb / stb
SOFORT! Klar zur Wende Ist klar
SOFORT! Ree
Schoten durchsetzen - sie bleiben
belegt und unberührt
Ist klar
...wendet sofort! mit dem Bug durch den Wind ...Schoten werden dabei dicht geholt
"Name" Boje beobachten mit Längenansage
Rettungsmittel ausbringen
MOB-Taste drücken
 
Ich schalte die Maschine dazu
...kuppelt ein, fährt zunächst auf Halbwindkurs
ca. 2-3 Schiffslängen in einem Kreisbogen
von der Boje weg nach Lee...
 
Klar bei Bootshaken

...es kommt mit dichtgeholten Segel zu einer Halse.

Kurz bevor das Schiff 1 - 1,5 Schiffslängen querab
von der Boje ist:

Bootshaken ist klar



eine Schiffslänge
zwei Schiffslängen
drei Schiffslängen

Klar zum Aufschiesser Ist klar
Klar zum Aufnehmen der Boje an stb / bb Ist klar
Schoten lose! (es kann ggf. darauf verzichtet werden)
...dreht den Bug in den Wind, Fahrt reduzieren
"Name" Länge/Richtung zur Boje ansagen/anzeigen
Schiff mit Maschine in eine Geschwindigkeit
sicherer Bergung bringen (mit Restfahrt)


eine Schiffslänge
10m | 5m
Boje am Bug
...auskuppeln ausgekuppelt
  ...Boje wird auf
Wantenhöhe aufgenommen
(Boje gefasst)
Boje an Bord

 

Rettungsmanöver Q-Wende

- nur unter Segel OHNE! Maschinenunterstützung -

Wir starten aus dem Amwind- oder Halbwindkurs

Aufgabenstellung: MOB-Manöver unter Segel

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers

Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger

Boje über Bord an bb / stb

Boje über Bord an bb / stb

Fier auf die Schoten auf Raumwindkurs
...fällt sofort auf Raumwindkurs ab


Ist klar

"Name" Boje beobachten mit Längenansage
Rettungsmittel ausbringen
MOB-Taste drücken

 

...bringt das Schiff gegenüber der Boje nach Lee,
um später die Boje gegen den Wind anfahren zu können

 

Klar bei Bootshaken

...nach 2-3 Schiffslängen
Klar zur Q-Wende
Kursgerechtes Mitführen der Schoten

...luvt an von Raumwind auf Amwind
Ree
...wendet mit dem Bug durch den Wind
Über die Fock
Schoten auf Halbwind
...steuert exakten Halbwindkurs (ggf. Korrektur)
Kurz bevor das Schiff 1 - 1,5 Schiffslängen querab
von der Boje ist:

Bootshaken ist klar

eine Schiffslänge
zwei Schiffslängen
drei Schiffslängen
ist klar







Halbwindkurs liegt an

Klar zum Aufschiesser

Ist klar

Klar zum Aufnehmen der Boje an stb / bb

Ist klar

Schoten lose!
...dreht den Bug in den Wind zur Boje - 
Fahrt wird langsamer

Länge/Richtung zur Boje ansagen/anzeigen
...mit sicherer Geschwindigkeit (mit Restfahrt) zur Boje
steuern (Ideal wäre, Fock leicht in Lee, Mann mit
Bootshacken leicht in Luv)




eine Schiffslänge
10m | 5m
Boje am Bug

 

...Boje wird auf
Wantenhöhe aufgenommen
(Boje gefasst)
Boje an Bord

 

Rettungsmanöver nur! unter Motor (sbf-See)

 

Aufgabenstellung: MOB-Manöver unter Motor

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Boje über Bord an bb / stb Boje über Bord an bb / stb
...SOFORT auskuppeln und Heck
von der Boje wegdrehen!!!! (zu der Seite lenken,
in welcher die Boje gefallen ist)
 
"Name" Boje beobachten mit Längenansage
Rettungsmittel ausbringen
MOB-Taste drücken
 
...bringt das Schiff gegenüber der Boje mit zügiger Fahrt
sofort nach Lee, um später die Boje gegen den
Wind anfahren zu können
eine Schiffslänge
zwei Schiffslängen
drei Schiffslängen

...nach 2-3 Schiffslängen in Lee von der Boje entfernt
Klar bei Bootshaken

 

Aufnehmen der Boje an stb/bb
(vorzugsweise an stb. weil hier die Schaltung ist)


Bootshaken ist klar


ist klar
 

...dreht den Bug in den Wind zur Boje - 
Fahrt wird langsamer

Länge/Richtung zur Boje ansagen/anzeigen
...mit sicherer Geschwindigkeit (mit Restfahrt) zur Boje
steuern. Spätestens wenn Boje an Bug: auskuppeln!!!

Ausgekuppelt


eine Schiffslänge
10m | 5m
Boje am Bug
  Boje gefasst,
Boje an Bord

 

Anlegen längsseits

- Segelyacht unter Motor -

Wir gehen längsseits an steuerbord (Schockoladenseite)
Vor- und Achterleine werden an Pollern belegt (
bei wenig/kein Wind
könne bereits beim Anlegen die Festmacher auf Slip gelegt werden
)
Linksgängige Schraube

Aufgabenstellung: Anlegen längsseits

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Klar zum Anlegen längsseits an
Steuerbord

ist klar
Fender ausbringen, auf Höhe bringen ist klar
Klar bei Vor- und Achterleine
...Leinen werden angebracht von aussen nach innen über Reling zur Mitte gebracht für die beiden Übersteiger
ist klar

...Anfahrt mit ca. 30-40° zur Pier mit sicherer Geschwindigkeit

abhängig von Windrichtung/Windstärke. z.B. ohne Wind:
50m ca. 3,5 - 4kn ...ggf. auskuppeln
35m ca. 2,5 - 3kn ...ggf. auskuppeln
20m ca. 2,0kn ...ggf. auskuppeln, RG Tuckergang 
10m ca 1,0-1,5kn RG Tuckergang 

05m ca. 0,5-1,0kn RG Tuckergang

 
...mit Restfahrt die letzten 1-2m etwas nach stb lenken,
(falls nicht im Tuckergang: auskuppeln, RG einlegen),
Kurzer Pull im RG bis Schiff komplett gestoppt ist und mittschiffs Fenderkontakt mit der Pier hat, sowie parallel, längsseits zur Pier steht. auskuppeln!!! erst dann:

Übersteigen
Leinen werden zügig an den Pollern festgemacht. Sofort Rückmeldung, wenn fest.

 
...sobald Achterleine fest: in dieselbe eindampfen mit VG mit Ruderlage hart bb (weg von der Pier)
Erst wenn beide Leinen fest sind:

Schiff ist längsseits fest
Achterlene fest
Vorleine fest

 

Ablegen längsseits - Vorspring

- Segelyacht unter Motor - Hinweis

Wir liegen längsseits an steuerbord
Vor- und Achterleine an Poller belegt
Linksgängige Schraube

Aufgabenstellung: Ablegen längsseits - Eindampfen in die Vorspring

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Klar zum Ablegen durch
Eindampfen in die Vorspring

ist klar
Klar bei Kugelfender am Bug? Ist klar
Ich dampfe in die Vorleine ein
... RG eingekuppelt Ruder hart bb (Ruderstellung egal)
 
Achterleine auf Slip legen und durchholen Achterleine auf Slip und durchgeholt
Ich dampfe in die Achterleine ein
... VG eingekuppelt Ruder hart bb
diese kommt auf Spannung / Vorleine wird locker
 
Vorleine umbauen zur Vorspring auf Slip und durchholen Vorspring ist auf Slip und durchgeholt
Achterleine fieren ...  einholen
... Ruder mittschiffs (Heck dreht nach aussen)
....Ruder hart stb zur Pier (Heck dreht weiter)

Achterleine ist eingeholt

Rückmeldung wenn Kontakt (Kugelfender)
...Fenderchecker Daumen oben
Ist klar ... Kontakt
...falls auflandiger Wind und mehr Raum nach bb benötigt wird:
... Drehzahl vorsichtig erhöhen (Heck dreht weiter)
 
...auskuppeln, RG ohne Gas, Ruder mittschiffs
Vorspring einholen
...ggf leicht Drehzahl erhöhen

Eingeholt
...kurzer Pull nach Rückwärts und weiter...
...achteraus von der Pier mit sicherer Geschwindigkeit wegfahren
 

 

Ablegen längsseits - Achterspring

- Segelyacht unter Motor -  Hinweis

Wir liegen längsseits an steuerbord
Vor- und Achterleine an Poller belegt
Linksgängige Schraube

Aufgabenstellung: Ablegen längsseits - Eindampfen in die Achterspring

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers
Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger
Klar zum Ablegen durch
Eindampfen in die Vorspring

ist klar
Klar bei Kugelfender am Heck? Ist klar
Ich dampfe in die Achterleine ein
... VG eingekuppelt Ruder hart bb
 
Vorleine auf Slip legen und durchholen Vorleine auf Slip und durchgeholt
Ich dampfe in die Vorleine ein
... RG eingekuppelt Ruder hart bb
diese kommt auf Spannung / Achterleine wird locker
 
Achtereine umbauen zur Achterspring
auf Slip und durchholen
Achterspring ist auf Slip und durchgeholt
Vorleine fieren ...  einholen
... Ruder mittschiffs 
....Ruder hart stb zur Pier (für später)

Vorleine ist eingeholt

Rückmeldung ob alles ok mit Kugelfender
...Fenderchecker Daumen oben
Ist klar ... Kontakt
...falls auflandiger Wind und mehr Raum nach bb benötigt wird:
... Drehzahl vorsichtig erhöhen (Bug dreht weiter)
 
...auskuppeln, VG ohne Gas, Ruder stb, kurzer Pull im VG -> Heck kommt frei von der Pier. Dann SOFORT Ruder mittschiffs...
Achterspring einholen
...und vorwärts wegfahren mit sicherer Geschwindigkeit.
ACHTUNG bei  Ruderlage nach Backbord, Heck schwenkt nach stb aus


Eingeholt

 

Hinweis: Vor-/Achterspring
Die Entscheidung, ob beim Ablegen die Vor- oder Achterspring gelegt wird,
hängt vom Windeinfall ab.
Vorspring:      Windeinfall vorlicher als querab
Achterspring: Windeinfall achterlicher als querab
Ablegemanöver können verkürzt werden, wenn die Festmacher beim Anlegen
bereits auf Slip gelegt werden (geht nur bei wenig/keinen Wind)

Segel setzen

- Yacht läuft unter Maschine, hat ein Rollgross / Rollgenua

Aufgabenstellung: Lassen Sie Segel setzen

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers

Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger

Klar zum setzen Groß

Ist klar

Masttrommel auf "free"

Ist auf free

Unterliekstrecker und Großschot besetzen

 

...bringt das Schiff mit sicherer Geschwindigkeit
mit dem Bug genau gegen den Wind
(ggf. leicht Amwind, damit der Winddruck das Ausrollen unterstützt)

 

Heiß auf Groß

Wenn das Groß gesetzt, Unterliek durchgesetzt ist..

Abdirken

 

Falle ab auf stb/bb

 

Klar zum Setzen Genua an stb/bb

ist klar

Holeleine und Schoten besetzten

 

Heiß auf Genua  
Schoten auf (z.B. Amwindkurs) ist klar
...Amwindkurs liegt an
Schalte die Maschine ab  

 

Segel bergen

- Yacht hat ein Rollgross / Rollgenua

Aufgabenstellung: Lassen Sie Segel bergen

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers

Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger

Klar zum bergen Genua

Ist klar

Klar an Holeleine

Ist klar

Großschot fieren auf Raumwind

 

...bringt das Schiff auf Raumwind.
Genua kommt in Windabdeckung.

 

Genua bergen

 

Ich schalte die Maschine ein

 

...dreht langsam mit sicherer Geschwindigkeit
den Bug in den Wind

 

Andirken

angedirkt
Großschot dicht holen Ist dicht
Masttrommel auf "fix"

 

Gross bergen  

 

Gross-Segel reffen

- Yacht hat ein Rollgross / Rollgenua

Aufgabenstellung: Lassen Sie (Gross)Segel reffen

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers

Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger

Klar zum reffen Gross

Ist klar

...bringt das Schiff auf (hart) Amwindkurs.

Amwindkurs liegt an

Großschot fieren
...bis Gross-Segel ohne Winddruck

 

Masttrommel auf "free"

Ist free

Andirken

Ist angedirkt

Groß auf Stufe "..." reffen

Unterliek wird gefiert,
Groß wird mit Masttrommel
gerefft.

Masttrommel auf "fix"

Ist fix

Unterliek durchsetzen

 
Abdirken ist abgedirkt
Schoten auf "...." Kurs

"..." Kurs liegt an

 

Genua reffen

- Yacht hat ein Rollgross / Rollgenua

Aufgabenstellung: Lassen Sie die Genua reffen

Kommando des Rudergängers

...Manöver des Rudergängers

Rückkommando
von der Mannschaft
vom Rudergänger

Klar zum reffen Genua

Ist klar

...bringt das Schiff auf Raumwindkurs.

Raumwindkurs liegt an

Großschot fieren
...bis Genua in Windabdeckung

 

Klar bei Holeleine

Ist klar

Genua auf Stufe "..." reffen

 

Schoten dich auf "...." Kurs

"..."Kurs liegt an